Kunststofffenster richtig aufmessen

Das richtige Aufmaß für Kunststofffenster oder Haustüren zu erledigen, ist kein Problem. Sofern Sie Ihre Fenster selbst aufmessen möchten, haben wir Ihnen nachfolgend eine leicht nachvollziehbare Schritt für Schritt Anleitung bereitgestellt. Mit dieser Anleitung kommen Sie ganz einfach zum korrekten Aufmaß. Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unsere kostengünstigen Montagepartner. Diese erledigen nicht nur das Aufmaß, sondern auch die Montage zum kleinen Preis.

Fenster aufmessen - Nur mit dem richtigen Werkzeug

Für das richtige Aufmessen eines Kunststofffensters oder einer Haustür brauchen Sie nicht viel. Ein handelsüblicher Meterstab reicht bereits aus. Dieser ist zugleich aber auch zwingend notwendig. Das Aufmaß Ihrer Kunststofffenster mit einem Maßband zu erledigen, ist nicht empfehlenswert. Da dieses nicht starr ist, können Messfehler sehr schnell eintreten bei unachtsamer Handhabung.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, auf moderne und hochwertige Messgeräte zurückzugreifen, die per Laser eine Abmessung vornehmen. Da diese Geräte jedoch sehr kostspielig sind, ist eine Anschaffung nur für das Aufmaß meist nicht ratsam.

Worauf Sie beim Aufmessen von Kunststofffenstern achten müssen

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der nachfolgenden Anleitung stets um das Gesamtmaß für uns handelt. Das bedeutet, dass wir weitere Elemente wie Rollladen, eine Rahmenverbreiterung oder ein Anschlussprofil in dieses Maß miteinbeziehen. Sie messen also ganz normal Ihr Kunststofffenster aus. Beachten Sie jedoch, dass es bedingt durch weitere Elemente (Anschlussprofil, Verbreiterung) nicht tatsächlich dieses Maß aufweist.

Beispiel: Sie messen Ihr Fenster mit einem Maß von 1.000mm aus. Zusätzlich benötigen Sie ein Anschlussprofil von 50mm. Das bedeutet, dass Ihr Fenster ein effektives Maß von 950mm besitzt. 950mm + 50mm = 1.000mm

Falls Sie sich übrigens Sorgen, dass das Fenster damit deutlich kleiner als gewünscht wird, können wir Sie beruhigen. Die Reduzierungen sind im Regelfall so gering, dass es praktisch nicht auffällt.

Kunststofffenster richtig aufmessen - Altbau & Neubau gleich?

Leider gibt es beim Aufmaß von Kunststofffenstern einen Unterschied, ob Sie in einem bestehenden Altbau oder einem Neubau aktiv sind. Diese sind jedoch nur gering. WIr zeigen Ihnen in zwei separaten Anleitungen, wie Sie Kunststoffenster und Haustüren im Altbau sowie im Neubau richtig aufmessen.

Kunststofffenster im Altbau richtig aufmessen

Ihr Werkzeug: Meterstab oder alternatives Maßgerät

  1. Beginnen Sie den Messvorgang mit der Fensterhöhe. Messen Sie dabei die Entfernung von der Fensterbank bis zum sogenannten Sturz (Sturz = Oberkante des Fensterrahmens). Führen Sie diese Messung sowohl auf der Innenseite als auch auf der Außenseite des Fensters durch.
  2. Sofern Sie zwei identische Maße erhalten haben, ziehen Sie von diesem 10mm ab. Haben Sie zwei leicht abweichende Maße erhalten, ziehen Sie vom kleineren Maß 10mm ab. Beispiel: Sie haben sowohl innen als auch außen 800mm gemessen. Sie ziehen 10mm ab und erhalten 790mm.
  3. Messen Sie die Höhe des unteren Anschlussprofils, welches hinter der Fensterbank verschwindet. Dieses ist meist geringfügig höher als die Höhe der Fensterbank. Rechnen Sie die Höhe des Anschlussprofils zum vorher gemessenen Wert hinzu. Beispiel: Wir haben im vorherigen Schritt 790mm erhalten. Unser Anschlussprofil besitzt eine Höhe von 40mm. Diese rechnen wir nun hinzu. Wir erhalten 830mm.
  4. Messen Sie nun die Breite Ihres neuen Kunststofffensters oder Haustür aus. Dabei messen Sie die Entfernung von einer Leibung zur anderen. Bei der Leibung handelt es sich um die sichtbare Breite des Fensterrahmens. Messen Sie die Breite sowohl am oberen Rand des Fensters als auch unten, um Messfehler zu reduzieren. Wählen Sie hier das kleinere Maß aus und ziehen Sie von diesem 20mm ab. Beispiel: Sie messen oben 900mm Breite und unten 890mm Breite. Sie wählen das geringere Maß, also 890mm, aus, und ziehen von diesem 20mm ab. Sie erhalten 870mm Breite.
  5. Sie haben nun eine Höhe von 830mm und eine Breite von 870mm ermittelt. Dies ist Ihr Bestellmaß, mit welchem Sie ein Angebot einholen können. Falls Sie sich unsicher sind, ob Ihr Aufmaß korrekt ist, empfehlen wir Ihnen einen unserer Montagepartner zu kontaktieren. Diese messen und montieren zum günstigen Preis.

Kunststofffenster im Neubau aufmessen

Im Falle eines Neubaus ist das Aufmaß Ihrer Kunststofffenster äußerst einfach. Messen Sie einfach die Größe der Maueröffnung in der Breite sowie der Höhe. Ziehen Sie von den beiden gemessenen Werten je 20mm ab.

Beispiel: Sie messen eine Breite von 1420mm und eine Höhe von 1580mm. Ziehen Sie bei jedem der Werte 20mm ab. Sie erhalten eine Breite von 1400mm und eine Höhe von 1560mm.

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.